Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

unsere leistungsschwerpunkte

Hellere Zähne durch Bleaching


Trotz regelmäßiger Pflege und auch professioneller Reinigungen lagern sich im Laufe der Jahre Farbstoffe durch Genuss von Tee, Kaffee, Rotwein und auch Nikotin in die Zahnoberflächen ein und der Schmelz erscheint dunkler. Es kann aber auch einfach genetisch bedingt ein dunklerer Zahnschmelz „angeboren“ sein.

Durch Unfälle oder Wurzelkanalbehandlung können auch nur einzelne Zähne stark verfärbt sein, was in der Front, optisch gleich sichtbar, zu einer Belastung werden kann und man nicht mehr unbeschwert lachen möchte. Wenn Sie dies stört oder beeinträchtigt, können wir Ihnen helfen. In diesem Fall würde Ihre Zusatzversicherung evtl. auch einen Teil der Kosten übernehmen.

Fast jeder hat den Begriff „Bleaching“ schon einmal gehört. Doch was bedeutet er genau? Und wie wird ein solches Bleaching durchgeführt?

Externes Bleaching

Das Bleaching, also Bleichen der Zähne, geschieht mittels eines Gels, das direkt auf die Zähne aufgetragen wird. Dies kann mit einer individuell an Ihre Zähne angepassten Schiene zu Hause geschehen:
Die erste Anwendung erfolgt bei uns in der Praxis, in der wir mit Ihnen die Handhabung der Schiene und das Auftragen des Gels üben. Sie erhalten von uns ein Patienten-Bleaching-Kit mit, mit dem Sie bequem zu Hause Ihre Zähne bleichen können.

Alternativ und mit schnellerem sichtbarem Erfolg kann das externe Bleaching mit höher konzentriertem Bleaching-Gel direkt bei uns in der Praxis erfolgen. Je nach gewünschtem Aufhellungsgrad sollten Sie ein bis drei Sitzungen einplanen.
Das Bleaching erfolgt mit Kofferdam, einem speziellen Tuch, um ihre Zähne von der Mundhöhle abzuschirmen. Mittels eines flüssigen Kofferdams wird Ihr Zahnfleisch vor dem Bleaching-Gel geschützt.
Um nur einzelne Zähne aufzuhellen, sollte dies professionell in Ihrer Praxis behandelt werden.

Beim Bleaching in Ihrer Zahnarztpraxis werden die Zähne sofort nachbehandelt, damit Nebenwirkungen die Ausnahme bleiben.
Für alle Methoden gilt aber: eine vorherige professionelle Zahnreinigung ist unerlässlich, um alle polierbaren Farbbeläge vorab zu entfernen.

Bleaching wurzelkanalbehandelter, verfärbter Zähne

Auch wurzelkanalbehandelte Zähne, die sich im Lauf der Zeit dunkler färben, können durch das sogenannte interne Bleaching wirkungsvoll aufgehellt werden. Das verwendete Bleichmittel wird dazu ins Innere des Zahns eingebracht und hellt den Zahn von innen heraus auf. Um die umliegenden Gewebestrukturen zu schützen, wird im Zahn eine Füllung eingebracht und der Zahn selbst von der Mundhöhle durch den Kofferdam abgeschirmt wie beim externen Bleaching beschrieben. Das Bleaching-Gel wird in den Zahn eingebracht und dann der Zahn mit einem Glasionomerzement provisorisch verschlossen. Nach 2-3 Tagen wird dann das Ergebnis der Aufhellung kontrolliert und eventuell der gesamte Vorgang wiederholt, sollte noch nicht das erwünschte Ergebnis erreicht sein. Das interne Bleachingverfahren kann bis zu fünfmal hintereinander angewandt werden. Abschließend wird die Bleachingeinlage vollständig entfernt und der Zugang mit Kunststoff adhäsiv verschlossen. Sollten noch alte Kunststofffüllungen im Zahn bestehen, müssen diese der neuen Farbe angepasst werden, da sie sich beim Bleaching leider nicht verändern.
Bleaching kann auch sinnvoll sein, wenn eine vollkeramische Versorgung des Zahnes mit entweder einem Veneer oder einer vollkeramischen Krone erfolgen soll, damit der verfärbte  Zahnstumpf am Zahnhals nicht dunkel erscheint und das ästhetische Bild wieder stört.

Kostenübernahme

Bleaching ist generell keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.
Bei einer rein kosmetischen Behandlung, die das externe Bleaching mit eventueller Erneuerung und farblicher Anpassung alter Füllungen in der Regel ist, übernehmen auch viele private Versicherungen die Kosten nicht.
Dagegen sind beim internen Bleaching von wurzelkanalbehandelten, verfärbten Zähnen, zum Beispiel durch einen Unfall oder ein Trauma verursacht, die Chancen für eine Kostenübernahme größer, da solch verfärbte Zähne im Frontbereich ästhetisch sehr einschränkend sind und damit das persönliche Wohlergehen beeinträchtigen können.

Vorsicht bei Do-it-yourself-Bleachings

Bleichmittel gehören in die Hand eines Zahnarztes! Nur er kann entscheiden, wie lange das Mittel wirken sollte, ohne Ihre Zähne anzugreifen oder unangenehme Nebenwirkungen wie starke Schmerzempfindlichkeit zu verursachen. Außerdem ist es besonders wichtig, das Zahnfleisch beim Bleaching gut zu schützen – und falscher Gebrauch oder schlecht sitzende, selbst angepasste Schienen können das nicht. Vorsicht auch bei Zahnpasten mit Schmirgeleffekt. Sie können den Zahnschmelz beschädigen und die Mundschleimhaut angreifen.

Leider nicht für ewig

Auch die Ergebnisse eines professionell durchgeführten Bleachings bei Ihrer Zahnärztin halten leider nicht ewig. Wer seine schöne, helle Zahnfarbe behalten will, sollte alle zwei bis drei Jahre mit einer erneuten Behandlung rechnen. Denn die Farbstoffe von Genussmitteln wie Tee, Kaffee, Rotwein oder Zigaretten färben den Zahnschmelz leider immer wieder ein.

Haben Sie Interesse, dann sprechen Sie uns einfach an!

terminformular

Ihr Wunschtermin


Dr. Astrid Kurzius-Ernst

Zahnärztin


Wettbachstraße 11
71063 Sindelfingen
Fon 07031.87 28 37
Fax 07031.87 28 75
praxis@zahnarzt-kurzius-ernst.de

Öffnungszeiten:

Mo  08:00 – 16:30 Uhr
Di    08:00 – 18:00 Uhr
Mi    08:00 – 13:00 Uhr
Do   08:00 – 18:00 Uhr

Telefonsprechstunde:

Mo  08:00 – 16:30 Uhr
Di   08:00 – 16:00 Uhr
Mi   08:00 – 13:00 Uhr
Do  08:00 – 16:00 Uhr

Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus des INTERSPORT KLOTZ, Kaufland oder Stern Center Sindelfingen.

Wir wurden ausgezeichnet

Bewertung wird geladen...